Startseite / Aktivitäten auf den Azoren / Wandern, Bergsteigen und Radfahren

Wandern, Bergsteigen und Radfahren auf den Azoren

Bergsteigen auf den Azoren

Wenn man das Wort „Bergsteigen“ als das Erklimmen eines Berges auf unterschiedlichem Untergrund, teilweise weglos mit gelegentlichen Klettereinlagen, bezeichnet, ist Pico die einzige Insel, auf der man eine Bergtour unternehmen kann. Die Montanha do Pico ist mit 2351 m der höchste Berg Portugals. Der Aufstiegspfad ist zwar markiert, dennoch gilt es, sich die geeignete Spur durch die Felsen zu suchen. Der letzte Gipfelaufschwung ist Gehen mit anfassen, soll heißen: eine leichte Kletterei. Aufgrund der exponierten Alleinlage ist trotz der relativ geringen Höhe das Wetter am Berg ein Unsicherheitsfaktor, wie bei höheren Gipfeln in den Alpen.

Wandern auf den Azoren: Welche Touren auf welcher Insel?

Wanderer haben auf den Azoren mehr Möglichkeiten als Bergsteiger. Die azorianische Tourismusbehörde stellt auf ihrer Internetseite die offiziell markierten Wanderwege jeder Insel vor. Karte und GPS-Daten werden zum Download bereitgestellt und Reisende finden vom Spaziergang bis zur tagesfüllenden Wanderung oder Inseldurchquerung alles.

Wandern auf den Azoren: Die Einsiedlerhöhe Furna da Frei Matias auf Pico
Wandern auf den Azoren: Zur Furna da Frei Matias, der Einsiedlerhöhle am Westhang des Ponta do Pico
  • São Miguel bietet als größte Insel auch die meisten Wandermöglichkeiten mit den unterschiedlichsten Anforderungen, wobei viele Wege über Pisten und landwirtschaftlich genutzte Straßen führen.
  • Neben der Besteigung des Picos hat die Insel Pico auch noch leichtere interessante Wege zu bieten. An der Küste oder auf der Höhe, je nach Geschmack.
  • Auf Faial reizt die Caldeira und der Höhenzug in Richtung Vulkan Capelinhos.
  • São Jorge kann mit abgelegenen Küstenebenen, den sogenannten Fajãs, aufwarten, die über schmale Pfade zu erreichen sind.
  • Ein ausgesprochene Wanderinsel ist Flores. Die Wege liegen alle nahe beieinander und führen durch urwüchsige Landschaft. Sie verlaufen häufig auf alten Pflasterwegen, die Trittsicherheit verlangen.

Radfahren auf den Azoren

Wer größere Strecken zurücklegen will, kann das mit einem Mountainbike tun. Da viele Wanderwege auf Pisten verlaufen, kann man sie auch befahren. Meistens ist es erlaubt. Die vielseitigsten Radfahr-Möglichkeiten findet man auf São Miguel oder auch auf Pico, wo man die Weinfelder per Rad erkunden kann. Da es auf den Azoren selten windstill ist und das Gelände hügelig, bieten sich E-Bikes an.

Die drei schönsten Azoren-Inseln erwandern .. unkompliziert durch fantastische Landschaften!